Sonntag, 6. März 2016
Notizen für die Charaktergestaltung
Ein herzliches Hallo in die Runde,

heute habe ich angefangen meine derbe langen Notizen zu sortieren. Es hat sich an reinem Text 65.083 Byte angesammelt!!
Lasst mich mal gucken, das sind 10 000 Wörter nur sachliches Zeug.
Habe es aus vielen Seiten zusammen kopiert und auch aus einem Buch, das ich letztens gelesen habe. Das sammelt sich dann an und am Ende darf ich suchen.

Heute wollte ich noch die Notizen von Jacky aufschreiben und sie gleich richtig platzieren.
Es ist gar nicht so einfach die vielen Tipps so zusammenzustellen, damit das Ganze einheitlich ist.

Was ich bei den vielen Sachbüchern und Internettutorials so hasse ist, dass man so viel unnützes Zeug dazwischen schreibt, deshalb auch meine Notizen.

Aber heute habe ich nur 3 Stunden geschlafen und bin voll wach. :)
Hier zum Bestauen und den neuen Gott der Notizen anbeten :)


Am Ende ergab es 74.152 Bytes reinen Textes. Weiß auch nicht, woher auf einmal 10 000 Bytes gekommen sind, habe nur in einer neue Datei gespeichert und paar Sachen gelöscht.


Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 316 x angeklickt.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 4. März 2016
10-Finger-System - die nie endende Aufgabe
Ein herzliches Hallo in die Runde,

oh, ich bin schon seit mehreren Wochen dabei und hatte mit dem Üben eine Pause gemacht, was leider ein Fehler ist. So weit ich nun von mir gelernt habe, muss ich das jeden Tag üben und das am besten von vorn.
Bei manchen diesen Übungen kann man echt die Tastatur zur Schrott hämmern, weil man sich auch beeilen muss. Und wenn ich nicht geübt habe, dann dreh ich am Rat, weil ich immer wieder Fehler beim Tippen mache, wobei ich dann richtig Stress habe. Dann macht gar nichts mehr Spaß.

Das schlimmste dabei ist, meine Tastatur ist irgendwie so abgeschliffen,da rutsche ich immer ab. Dafür bin ich mal kurz eine neue kaufen gegangen, leider erwiesen sich die anderen eher als schlecht für mich. Ich brauche immer diese Markierung und die musst wirklich schnell zu erfühlen sein. Und dann noch die Tasten, sie sollten auch nicht so rutschig sein. Ich habe am Ende zwei Tastaturen gesehen, welche die Eigenschaften hatten, die ich in einer brauche. Habe leider nichts gekauft.
So wirklich Unterschiede gibt es bei den Tastaturen nicht. vielleicht 3 Variationen, sonst alles gleich.

Kleines Update: 6.3.2016
Ich merke, ich sollte einfach langsam tippen, dann kommt das andere von allein und mir keine Stress bei Fehlern machen.

Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 249 x angeklickt.

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Dienstag, 1. März 2016
Überarbeitung an Gefahr an jeder Ecke
Ein herzliches Hallo in die Runde,

heute bzw. gestern hatte ich angefangen meinen Roman Outlastrium: Gefahr an jeder Ecke zu überarbeiten.
Heute habe ich den ersten Kapitel so weit fertig, denn er ist auch um 2000 Wörter kürzer. Es war ganzes Stück harte Arbeit dies anzufangen, die vielen Fehler zu sehen und vieles einfach zu löschen und auch neuzuformulieren. Aber irgendwann in der Mitte fing es wieder Spaß zu machen und vieles lief dann leichter.
Morgen gehts weiter! :)
...
Es sind mehrere Tage vergangen und erst jetzt mache ich weiter und habe beschlossen hier mein Fortschritt zu dokumentieren.
Jedes Kapitel ist ca. 3 000 Wörter lang und hat auch eine kurze Überschrift.

Kapitel 1 [01.03.2016] -> [06.03.2016] Der Anfang war hart
Kapitel 2 [06.03.2016] -> [08.03.2016] Langsam werde ich warm :)
Kapitel 3 [08.03.2016] -> [15.03.2016] Hatte ein Tief
Kapitel 4 [15.03.2016] -> [19.03.2016]
Kapitel 5 ab hier pausiert.

Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 534 x angeklickt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 28. Februar 2016
10-Finger-System lernen
Ein herzliches Hallo in die Runde,

da ich etwas mit meinem Nacken habe und dieses Such-und-Finde-System nicht gerade vorteilhaft ist, bin ich also immer noch dabei das 10-Finger-System zu erlernen.

Zuerst habe ich Tipp10 gefunden und so weit ausgetestet. Das Programm ist nicht annähernd vollständig, aber man kann auch eigene Texte als Übung einfügen. Für den Anfang war es enttäuschend, weil es schnell keinen Spaß machte.


Deshalb suchte ich weiter und fand es endlich. RapidTyping hat alles was man möchte, außer den Bug mit Sound, welcher nach Inbetriebnahme nicht mehr auszumachen ging. Ich benutze es immer noch und wenn man alle Lektionen nacheinander gehen möchte, wie ich das jetzt nach der Reinstallation gemacht habe, wird es richtig zur einer Herausforderung. Ich warte nun so lange, bis das Programm mir selber sagt, ob ich weiter Lektionen machen soll. Das kann dazu führen, dass ich bei einer erstmal auf die Tastatur einhacken muss, bis ich es endlich auf 100% schaffe und ich bin noch bei Anfänger.


Ansonsten schreibe ich jetzt schon nach dem neuen System und auch wenn manchmal quälend ist, bin ich schon ganz gut dabei. :)
Auf jeden Fall lohnt es sich für die, die viel schreiben und auch schnell schreiben wollen.
Die beiden Programme sind natürlich auf deutsch.
Die Bilder kann man auch in Groß sehen, einfach "Bild in einem Tab öffnen" oder etwas vergleichbares.

Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 273 x angeklickt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Samstag, 27. Februar 2016
Beim Arzt
Ein herzliches Hallo in die Runde,

da mich man heute warten ließ und ich meine Schreibutensilien jetzt schon immer mit habe, weil sich das schon als Autor geziemt, war ich also erst nach 30 Minuten drauf gekommen, was ich verwenden wollte.

Vorhin bin ich an so einem sumpfigen Teich vorbei gekommen, dazu fiel mir gleich was ein. Dazu habe ich noch ein Paar mehr Bilder mit meinem Handy geschossen, weil sich dieser Teich sehr gut angeboten hatte.


Dann dachte ich noch daran, wie ich das Sturmgewehr säubere.
Das alles und ein kleines Abenteur mit dem Teich habe ich hier verewigt, ob ich es später lesen kann, ist eine andere Frage. :)

Ich habe noch mehr Blätter vollgekritzelt, da das Abenteuer ziemlich viel von mir abverlangte und ich wie so ein Besessener schrieb, während ich schon fast hören konnte, was sich die anderen Patienten dachten. :)
Zuerst habe ich noch mit einem anderen Kugelschreiber gekämpft, aber am Ende hat dieser gewonnen. :)
Es ist aber ziemlich schwer langsam zu schreiben, wenn die Ideen und Gedanken einen wie im Rausch durchströmen. :)
    Am Ende sind also zwei Szenen entstanden:
  • eine am Feuer, wie der Held sein Sturmgewehr sorgfältig putzt
  • eine andere in dem Teich, wo er fast krepiert wäre. :)
Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 242 x angeklickt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 26. Februar 2016
Erstes Buch über das Schreiben
Ein herzliches Hallo in die Runde,

ich lese schon seit paar Wochen dieses Buch:
Kunst und Technik des Erzählens von Otto Kruse.
Da ich mir erst richtige schriftliche Notizen wie diese im Bild mache dauert es auch einige Zeit diese wieder einzutippen, wobei dieser Prozess für mich zum Lernen wohl sehr gut ist, da ich manches immer noch im Kopf behalten habe.

So weit ich das weiß, ist das Buch zwar schon etwas älter, aber ich lerne stets Neues dazu und bin ganz zufrieden, es zu haben. Auf jeden Fall bringt es mich viel weiter als nur irgendwelche Tutorials im Internet, welche eher schlechte Qualität aufweisen, da sie nicht vollständig sind.

Wenn Ihr Fragen habt, dann scheut nicht etwas dazulassen.

Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 230 x angeklickt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Roman: Outlastrium: Gefahr an jeder Ecke
Ein herzliches Hallo in die Runde,

hier ein paar Daten:
Karte: Kapitel 1
Genre: Endzeit / Sci-Fi / Action / Abenteuer / Thriller
Länge: ... Seiten
Altersempfehlung: ab 18 Jahren
Behandelte Themen: Waffen, Schießen, Banditen, Überleben, Gut gegen Böse, Freundschaft, Feindschaft.
Inspiration: Spiele: S.T.A.L.K.E.R., Metro 2033 | Filme: "Book of Eli", "The Road" | Youtube Survival Videos

Klappentext:
Muss sich noch entscheiden. :)
Mit dieser Geschichte oder wie ich das nenne, einem Roman, möchte ich neue und alte Fronten aufbrechen.
Es wird sich viel um Action handeln, wobei ich echte Waffenbezeichnungen benutzen werde.
Es ist ein post-apokalyptischer Thriller, wo man ums Überleben kämpfen muss.
Es werden eher keine echten Zombies geben, weil dieses Thema schon zu oft durch die Mangel genommen wurde.

Schreibprozess:
Angefangen am 21.1.2012.
Pausiert/Abgebrochen

Lesen:
Dazu braucht Ihr Flash, um es lesen zu können. Oben rechts auf 1:1 klicken und in der Mitte die Pfeile benutzen oder nach Geschmack mit den Knöpfen spielen.
Noch ein Tipp, wer mein Roman immer weiter lesen möchte: einfach auf die Nummer klicken und die Seitenzahl eingeben bzw. die bestehende Zahl doppelklicken und die neue Seitenzahl eingeben.
Jetzt Besseres Format.
Roman: Outlastrium: Gefahr an jeder Ecke © David Kazinski
Neu überarbeitet.
Roman: Outlastrium: Gefahr an jeder Ecke [Kapitel 0 - 4 ] © David Kazinski

Zur Inspiration bzw. für Erweiterung meines Wortschatzes in diesem Genre lesen ich Metro 2033.

Hier noch Neues über den Schreib-Prozess.

Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 712 x angeklickt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 5. Februar 2016
Roman: Herbstliche Kindheitserinnerungen
Ein herzliches Hallo in die Runde,

hier ein paar Daten:
Genre: Drama
Länge: 195 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
Behandelte Themen: Tragödie, Trauriges, Depressionen, Mobbing, Alpträume, Kindheit, Eltern, Missbrauch, Vernachlässigung
Inspiration: Ich selber, meine Umgebung, meine Welt, meine Nachbarn, meine Kollegen, meine Bekannte, meine Eltern.

Klappentext:
Wenn Du jemals etwas schockierendes erlebt hattest, diese Erlebnisse werden Dir eine neue Sicht bringen. Es sind viel mehr als nur schockierende Kindheitserinnerungen und ein Dasein eines allein gelassenen Mannes. Wer zwischen den Zeilen lesen kann, der wird die Intensität besser spüren.
Die Namen, Orte, das Geschehen und die Handlungsabläufe sind teilweise frei erfunden. Es liegt an Euch, die Phantasie von der Wirklichkeit zu unterscheiden.

Schreibprozess:
Angefangen am 1.11.2015.
Beendet am 30.12.2015

Lesen:
Dazu braucht Ihr Flash, um es lesen zu können. Oben rechts auf 1:1 klicken und in der Mitte die Pfeile benutzen oder nach Geschmack mit den Knöpfen spielen. Noch ein Tipp, wer mein Roman immer weiter lesen möchte: einfach auf die Nummer klicken und die Seitenzahl eingeben bzw. die bestehende Zahl doppelklicken und die neue Seitenzahl eingeben.
Jetzt Besseres Format.
Roman: Herbstliche Kindheitserinnerungen © David Kazinski

Viel Spaß!
Und wenn Du Fehler findest oder Ideen für mich hast, scheue nicht etwas dazulassen. Freue mich drauf, es zu lesen.

Herzliche Grüße
David
Dieser Beitrag wurde 1019 x angeklickt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Meine Geschichten erwarten Euch
Ein herzliches Hallo in die Runde,

ich würde Euch gerne hier meine Geschichten bzw. ganze Romane präsentieren. Wenn es Euch gefallen hatten, würde ich mich über ein Kommentar sehr freuen. Ansonsten werde ich alles posten, was mit dem Schreiben zu tun hat. Möchte gerne meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Ganz am Anfang...
Es war an irgendeinem Wochentag, meine Mutter brachte mir damals einen Roman von Dostojewski, es war "Die Dämonen". Anfangs war es schwer dies zu verstehen, ich habe vorher auch nie wirklich ein Buch in die Hand genommen. Aber nach einer Pause von 6 Monaten konnte ich es besser verstehen.
August 2012 habe ich dann intensiv zu lesen begonnen und während der nächsten Zeit habe ich alle Bücher von Dostojewski gelesen und zwischendurch auch mal Trivialliteratur, sonst andere Klassiker bzw. Weltliteratur. Ich lese eher darum, weil ich mich wirklich bilden will, weniger aus Unterhaltungszwecken.

Bald danach fing meine kleine Karriere als Autor an....
Irgendwann im letzten Jahr, Anfang November 2015, habe ich einen Wandel durchlebt, woraus die erste Geschichte zu Tage kam. Das war dann Herbstliche Kindheitserinnerungen.

Mit meinen Geschichten möchte ich einfach in meine eigene Welt abtauchen, meine Kreativität und mein Ideenreichtum ausleben. Da ich es weniger für Verlage schreibe, eher um meinetwillen, weil ich von Vorlagen zu sehr enttäuscht war, werden sich diese Geschichten mehr mit Details befassen.

Meine Ziele:
  • Nie erzählte Geschichten schreiben
  • Meine dramaturgische Phantasie ausleben
  • Sich mit anderen über das Schreiben austauschen
Meine Genre:
  • Drama
  • Endzeit bzw. Post-apokalyptische Geschichten
  • Spionage
  • Cyberpunk
  • Star Wars FanFiction
Sehr gerne werden hier natürlich Kommentare gesehen. Ich antworte auch auf alle, egal wie kurz sie sein sollten. Schreibt einfach drauf los, oder was ihr gerade so denkt. Es macht mir immer großen Spaß über das Schreiben zu diskutieren.

Etwas zu meiner Person:
Ich bin 44 Jahre alt, dh. Jahrgang 72.
Bei einem Fotoshooting:

Und so neben bei, David Kazinski ist mein Künstlername und aus Gründen der Anonymität benutze ich ihn.
Warum gerade David?
Weil ich diesen Vornamen als zweiten bekommen sollte, aber mein Vater hats vergeigt, davon weiß ich aber selber erst seit paar Jahren. David gefiel mir persönlich immer sehr. Ist schon etwas mysteriös. :)
Der Nachname, K fand ich bei dem Nachnamen passend zu D, nur der Rest hat mir Probleme gemacht, aber eines Tages las ich den in einem Abspann von einem Film. Und so wurde ich geboren. ;)

Bin auch überall verfolgbar, braucht ihr also nicht vor meiner Tür warten. Ansonsten einfach David Kazinski eingeben und bin schon da. :)
https://twitter.com/David_Kazinski
https://www.facebook.com/profile.php?id=100011281837758

Ein paar Seiten, wo ich meine Geschichten noch habe:
https://www.mystorys.de/profil/David_Kazinski
https://www.fanfiktion.de/u/David+Kazinski


Ansonsten können sich beim Bloggen irgendwelche Schreibfehler einschleichen, da ich das nicht überarbeite und auch nicht wirklich wie bei einem Buch überprüfe. Lass Euch nicht von so etwas abschrecken.

Dann wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Herzliche Grüße

David
Dieser Beitrag wurde 678 x angeklickt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren